Winterlaufserien

Da demnächst wieder diverse Winterwettkämpfe anstehen hier schon mal eine Umfrage vorab.

Ich für meinen Teil werde schon aus lokalpatriotischen Gründen eine Teilnahme bei der Goldbacher Winterlaufserie bevorzugen, da ich auf der Strecke läuferisch groß geworden. Der TV Goldbach war mein erster Verein gewesen und so kam es, daß ich fast jeden Donnerstag bzw. Samstag beim Vereinstraining auf der Strecke war.

So ist dieser an fast jedem Sonntag von November bis Februar stattfindende Wettkampf für mich immer wieder ein kleines bischen wie nach Hause kommen und alte Bekannte treffen. Aber nicht daß man jetzt denken würde, diese Angelegenheit artet nur in ein geselliges Beisammensein aus.

Spätestens dann, wenn der Startschuß erfolgt ist, werden Freund und Nachbarn zum Gejagten und ich fordere mich immer wieder aufs neue heraus, an meine alten Bestzeiten heran zu laufen. Auf der alten Strecke liegt diese bei guten 37:38min und auf der neuen Strecke schaffte ich im zweiten Jahr immerhin eine 38:28min, die scheint wohl auch die etwas längere und vor allem noch schwierigere zu sein.

Wenn man es bevorzugt am Nachmittag zu laufen, bieten sich in unserer Region die Jügesheimer und die Seligenstädter Winterlaufserie an.

Erstere findet jeweils am ersten Samstag im Monat von Oktober bis Februar statt. Startzeit ist 15:00 Uhr. Die 10km werden im Jügesheimer Stadtwald gelaufen, teils auf gut geräumten Waldböden, teils auf sicherem Asphalt ohne nennenswerte Höhenmetern. Sie gilt zurecht als die schnellste Winterlaufstrecke in unserer Region.

Hat man immer noch nicht genug, kann man am jeweils dritten Samstag im Monat von Oktober bis Februar in Seligenstadt an den Start gehen. Hier werden zwei Strecken angeboten. Die 5km starten um 14:15 Uhr, die 10km um 14:30 Uhr. Gelaufen wir auf reinen Naturwegen, je nach Wahl eine bzw. zwei Runden mit eher flachem Profil.

Zur Goldbacher Strecke gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, außer daß sie mit ihren vielen Anstiegen einen harten Kurs bietet. Hinzu kommen einige schwierige Bergabpassagen und je nach Witterung schwerer rutschiger Waldboden.

Doch genau hier liegt der Reiz dieser Serie. Nirgendwo sonst werden Fähigkeiten wie Kraftausdauer, Koordination oder mentale Härte besser geschult wie auf so einem Kurs.

Um für die Teilnahme rechtzeitig fit zu sein, entschied ich mich heute nur eine Einheit zu trainieren. Um kurz nach 15:00 Uhr schnürte ich meine Laufschuhe und lief nach Niedernberg und zurück, was exakt 20km bedeuteten. Nach 1:33h war ich wieder zuhause und konnte so noch etwas auf die Couch um mich auf meinen Nachtdienst vorzubereiten. 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s