Matschpartie

Schön, wenn man eine Waschmaschiene besitzt und seine intensiv verschmutzen Laufklamotten seiner Frau in die Hand drücken kann mit den Worten – „mach mal“. Aber Spaß beiseite, nach unserer heutigen Rutschpartie im Haibacher Forst rund um die Hohe Warte erkannte man nicht mehr, dass ich in hochfunktionaler Kleidung unterwegs gewesen bin.

Dabei hab ich mir meine Cep Strümpfe schon grau eingefärbt um nicht jedesmal in einen Schockzustand zu verfallen. Egal, Spaß gemacht hat es trotzdem und knapp 15km in profiliertem Gelände mit weichem Untergrund haben ihren Trainingswert.

Danach war ich aber doch ziemlich müde, sicher auch ein Tribut an meine vielen Nachtdienste der vergangenen Tage, den ich jetzt zollen muß. Darum verzichtete ich heute auf mehr Sport und verbrachte den Tag eher in Ruhe und zuhause. Heute abend folgt der nächste Nachtdienst, dann ist aber voerst einmal Schluss mit Dunkelfeldtherapie.

Morgen habe ich einen verkaufsfreien Samstag, so dass ich auch genügend Zeit zur  Regeneration finden werde. Trotzdem geht es am Sonntag auf nach Goldbach zum vierten Lauf der Serie.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s