Alltag I love you

Heute drehen sich die Mühlen wieder schneller, oder anders ausgedrückt, mir bleibt angesichts der Arbeit die mich wieder einholen wird, nicht mehr ganz so viel Zeit wie in den letzten drei Wochen, in denen ich mich auschließlich der Familie, meinem Sport und meiner Freizeit widmen konnte. 

So, dass soll genug gejammert sein für 2010, denn schließlich ist ja alles mehr oder weniger freiwillig und somit Freizeit pur. Wie heute morgen, als wir uns schon um 7:00 Uhr zum gemeinsamen Schwimmtraining verabredet hatten.

Bei kalten -8° Grad entschädigte mich Marcos Sitzheizung aber für das frühe Aufstehen und so ging, es wenn auch um die Uhrzeit etwas wortkarg, nach Kleinostheim ins Vitamar, wo man Montags schon ab 6:15 Uhr seine Ente zu Wasser lassen kann. Uns reicht es aber um 7:15 Uhr die warmen Gefilde zu betreten und unser Training abzuarbeiten.

Ich teilte mir meine 3km in 3x1000m auf und nahm teils Paddles, teils den Pullboey um die ganze Sache etwas abwechslungsreicher zu gestalten. Marco, was ich so sehen konnte, schwamm 6x500m mit leichtem Technikprogramm, alles in allem im gesunden Grundlagenbereich.

Bei meiner Autoreparatur werde ich mich bis Donnerstag bzw. Freitag gedulden müssen und so auf trockenes Wetter wie heute hoffen, damit ich mit meinem Fahrrad die Strecken bewältigen kann. Heute geht es zumindest mit dem Rad in den Spätdienst, da kann ich gleich testen, ob die Spinningstunden der letzten Tage gefruchtet haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s