Spätschwimmen

Samstag ist eigentlich Frühschwimmen angesagt, denn da haben wir von 8:30 -10:00 Uhr das ganze Hallenbad für uns alleine. Doch als ich heute morgen um kurz nach 7:00 Uhr aufgewacht bin, spürte ich eine deutliche Verschlechterung meiner Erkältung. Die Nase lief und meine Lunge sprach eine ganz andere Sprache als sonst.

So sagte ich schweren Herzens nach einer Stunde Überlegung das Training mit Marcel ab und lagerte meinen leicht geschwächten Körper noch etwas zu Bett. Mit gutem Frühstück steuerte ich dann um 10:00 Uhr den MAS an und brachte dort für 6h mein Fachwissen an die Kundschaft weiter.

Um irgendwelche Zweifel auszuräumen, gab es heute natürlich doch noch ein Training, aber alles kontrolliert. Nachdem ich eine kleine Pause auf dem heimischen Sofa eingeschoben hatte, fuhr ich um 18:45 Uhr ins Hallenbad, welches um selbige Uhrzeit eigentlich die Toren schließt.

Gerade noch zur rechten Zeit fand ich Einlass und konnte mein Training durchführen. Die ersten 1000m schwamm ich „naked“. Dabei spülte ich meine Lungenflügel frei und konnte bei den nächsten 1000m, die ich mit Handschuhe schwamm etwas Gas geben. Zum Abschluss steigerte ich bei 10x50m das Tempo in den GA2 Bereich und hatte Kontrolle über meinen Körper.

Die 500m zum Ausschwimmen waren dann aber doch sehr entspannend und ich hoffe, dass ich morgen den Tag wieder so beginnen kann, wie ich den heutigen beenden konnte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s