Leichter Hexenschuß

sportics.net

Man ist halt doch keine Jugendlicher mehr, auch wenn man sich dann und wann noch so fühlen tut. Auf jedenfall nahm das anfängliche Ziehen im unteren Rückenbereich gegen Abend zu, so daß ich nach meinem Einsatz beim MAS zuerst einmal nach Hause fuhr. Dort saß ich dann auf dem Sofa und wollte meine Wirbelkörper etwas mobilisieren und dabei fuhr es mir stärker in die rechte Flanke und ich war froh mich überhaupt noch bewegen zu können.

Trotzdem hielt ich an meinem Plan fest und ging ins Schwimmtraining, natürlich mit einem deutlich abgespeckten Programm. Bei meiner Beinarbeit spürte ich die verkrampften Muskelstränge am heftigsten. Doch mit kurzen Pausen und geringer Belastung konnte ich mich im Wasser zumindest vorwärts bewegen und auch die Beschwerden nahmen ab, so daß ich meine Entscheidung letztendlich nicht bereuhte.

Am Ende saß ich dann noch im warmen Babybecken und lockerte meinen Rücken an den Massagedüsen. Hoffentlich ist mein Körper bald wieder stabil, um das Training, das ich mir vorgenommen habe, umsetzten zu können.  

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s