Erster 30er

Nach meiner harten Nachtdiensttortour – von Freitag bis Sonntag nur 7h Schlaf – war ich heute Morgen doch noch ziemlich träge, als mich der Wecker um kurz vor 8:00 Uhr aus meinen Träumen riss. Musste aber sein, wollte ich zu unserer Laufverabredung um 9:00 Uhr pünktlich erscheinen. Paul war da mit seiner Truppe schon fast 2h unterwegs.

Nach einem kurzen und knappen Frühstück und einer etwas längeren Kleiderwahl fuhr ich gerade noch rechtzeitig zu unserem gemeinsamen Treffpunkt. Mit langer Hose und Laufjacke ausgerüstet lief ich gemeinsam mit Johannes und zwei weiteren Teilnehmern vom Mainz Maraton Projekt los und übernahm die Streckenführung und auch das Anfangstempo. Andreas hatte eigentlich auch mitlaufen wollen, doch eine Sehnenreizung macht ihm derzeit das Laufen unmöglich.

Um die anderen nicht zu überfordern wählte ich ein sehr moderates Anfangstempo (5:20min/km) was aber auch mir mit meiner Allergie und dem schon erwähnten Nachtdienstballast sehr entgegenkam. Nach gut 6km und unserem ersten Boxenstop am Wasserwerk, wo sich ein kleiner Brunnen mit Trinkwasser befindet, zog ich das Tempo leicht an und hielt es dann konstant (5:00min/km). Die ersten 10km erreichten wir nach knapp 53:00min. Der kurz nach Beginn unseres Trainings einsetzende Regen frischte immer wieder auf und ich war froh, mich für eine Jacke entschieden zu haben.

Vieleicht lag es am Regen oder an der Tatsache, dass unser Wendepunkt in greifbare Nähe rückte, aber unser Tempo wurde zunehmend schneller (4:45min/km) und nach 1:16h hatten wir die 15km Marke erreicht. Der Rückweg geht bekanntlich immer schneller und so lag auch unser Tempo, obwohl ich erst ab 20km ein Tempointervall eingeplant hatte, nach kurzer Zeit bei 4:30min/km. So flogen die nächsten 5km nur so an uns vorbei und schon hatten wir die 20km in 1:39h passiert.

Unsere Gruppe hatte sich schon nach 1h um eine Person reduziert, die ihren Rückweg früher antrat und in Niedernberg begann sich unsere Gruppe noch einmal aufzuteilen, da das Tempo jetzt immer schneller wurden. Mit Tempo 4:15min/km ging es jetzt für Johannes und mich 3km lang weiter und steigerte sich beim vierten Kilometer auf 4:00min/km. Danach kam unser zweiter Boxenstop, der erneut am Wasserwerk stattfand und nachdem unsere kleine Laufgemeinschaft wieder zusammen war, ging es jetzt mit deutlich reduzierterem Tempo (5:15min/km) nach Hause bzw. zum Parkplatz zurück.

Nach 2:28h war mein erster 30km Lauf der Saison 2010 gut gelungen. Am Ende war die Laufjacke sicher etwas zu warm gewesen, da sich jetzt sogar die Sonne telweise durchsetzte. Alle waren gesund und zufrieden mit ihrer Leistung und es wird sicher nicht unser letzter gemeinsamer Lauf gwesen sein.

Übrigens ist heute Frühlingsanfang.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Erster 30er

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s