Nackte Beine

Geiles Wetter, 20° Grad und Sonne pur machen alles viel schöner, auch das Training, ob auf dem Rad oder beim Laufen. Heute nahm ich mir dafür etwas Überstundenfrei und ließ mich um 12:00 Uhr von meiner Frau aus der Klinik abhole, um direkt unseren Wocheneinkauf zu erledigen.

Danach hatte ich den Kopf frei um mein geplantes 5h Radtraining anzugehen. Da heute sehr stabiles Wetter gemeldet war und ein Blick in Richtung Himmel nichts negatives versprach, beließ ich es heute zum ersten mal in diesem Jahr bei kurzen Hosen mit Knielingen und einem kurzärmeligen Radtrikot. Mit Armlingen in der Rückentasche hatte ich noch Kleiderreserven und so stieg ich um kurz vor 14:00 Uhr auf mein Rad.

Die ersten Meter war der Wind bzw. Fahrtwind noch etwas ungewohnt auf meiner nakten Haut, doch nach einiger Zeit war das Gefühl wieder sehr vertraut und ich konnte entspannt die Kilometer herunterspulen. Mein Kompass steuerte mich wieder über Obernburg und Miltenberg für 2½h in Richtung Wertheim, bis ich in Haßloch kehrt machte und den Rückweg antrat, jetzt mit der Unterstützung eines leichten Schiebewinds. 

Bei meiner ersten richtig langen Ausfahrt in diesem Jahr hatte ich konstant gut Beine und auch mein Energiehaushalt bereitete mir keine Schwierigkeiten. Zwei Bananen und eine Trinkflasche reichten aus, um eine gute Leistung abrufen zu können. Nach gut 4h stießen zuerst Paul und kurze Zeit später Martina zu mir und wie fuhren die letzten Kilometer gemeinsam. Nach exakt 5h und knapp 145km kam ich gerade noch vor der Dunkelheit um 19:00 Uhr nach Hause und konnte mich etwas regenerieren, um für mein Schwimmtraining wieder fit zu sein. 

Um 20:45 Uhr war ich schon wieder im Wasser und hatte den Gedanken noch gar nicht richtig zu Ende gedacht  und schon war die Entscheidung gefallen, einfach 2km am Stück herunter zu spulen. Nach knapp 35:00min in völliger Entpannung war ich um kurz vor 21:30 Uhr fertig und freute mich nur noch auf mein Sofa.

Morgen ist Studio und Schwimmen geplant, am Freitag 3-4h Rad und 1h Lauf, am Samstag 2xSchwimmen und Studio und am Sonntag ein langer Lauf 2½-2¾h und Schwimmen. Danach kommt zum Glück eine Ruhewoche mit etwas weniger Belastung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s