Lauf XL

Nachdem die Marathongruppe Mainz vom MAS in ihre letzte wichtige Phase geht, stehen vor allem die langen Läufe im Vordergrund. Durch das lange Training werden vermehrt Mitochondrien gebildet, die unsere Kernkraftwerke darstellen und in den Muskelzellen vorkommen. Je mehr Mitochondrien, umso mehr Energie steht zur Verfügung. Bei den langen Läufen wird zudem der Stoffwechsel traininert, der ab einer gewissen Strecke von Kohlehydrat auf Fettstoffwechsel umsteigt. Auf die mentale Einstellung, muskuläre Belastbarkeit bzw. Bewegungsökonomie will ich gar nicht näher eingehen, sind aber mindestens genauso wichtig.

Um 10:00 Uhr standen mit Marco, Marcel, Mario, Sebastian, Timm, Johannes, Paul und meine Person immerhin acht Läufer am Volksfestplatz und gemeinsam nahmen wir die unser Lauftraining auf, das heute einen 33km Lauf im GA1 Bereich vorsah. Marco und Marcel bildeten die Spitze und bestimmten das Tempo, das sich bei 4:50min/km einpendelte. Das Wetter war uns gewogen und der Asphalt blieb trocken bei angenehmen Temperaturen. Unsere Strecke war ähnlich zum letzten Sonntag. Start war am Volksfestplatz und dann ging es über den Radweg bis kurz vor Obernburg un auf der selben Seite wieder zurück.

Die ersten 10km waren mit 49:00 min schnell erreicht und weiter ging es bis zur Schleuse bei Großwallstadt. Marco und Marcel drehten hier um und liefen wieder zurück. Der Rest der Truppe lief noch eine kleines Stück weiter bis kurz hinter der Wasserstelle an der Obernburger Schnellstrasse. Nach 16,5km legten wir unseren Wendepunkt fest und nahmen jetzt den zweiten Teil unseres Trainings in Angriff.

Timm, der schon bei 15km gewendet hatte, lag jetzt hinter Marco und Marcel, aber knapp vor uns. Trotzdem sollten wir ihn nicht mehr einholen, da unsere Tempi nicht weit auseinander lagen. Die 20km Marke erreichten wir in 1:27h und waren immer noch in guter Stimmung. Bis zur 25km Marke hielten wir unser Tempo konstant bei 4:50min/km und lagen mit 2:01h deutlich unter dem bekannten 5:00er Schnitt.

Danach begannen kleine Tempospielereien und gerade Sebastian, der letzte Woche bei seinem ersten 30km Lauf zum Ende hin doch arg zu kämpfen hatte, zog jetzt das Tempo hoch und wir beschleunigten bis zum Wasserwerk auf immerhin 4:18min/km. Danach lagen nur noch knappe 4km vor uns und die liefen wir jetzt wieder kontrolliert und nicht schneller als 4:45min/km. Die 30km Marke passierten wir heute in 2:24h, ganze 5:00min schneller als letzten Sonntag.

Nach exakt 2:38h kamen wir wieder zu den Autos, wo schon Timm auf uns wartete. Er hatte mit seinen 30km in 2:29h auch ein sehr schönes Erlebnis, da der Vergleich mit seinem letzten langen Lauf – 29km in 2:29h – auch ein deutlicher Leistungsgewinn wiederspiegelt. Marathon Mainz geht in seine heiße Endphase und ich bin irgenwie dabei, mal sehen was da noch so auf mich zukommt.

Das Abendschwimmen fällt heute aus, dafür habe ich mit meiner Frau noch einen ausgedehnten Spaziergang (2h) gemacht und genieße jetzt den hellen Abendhimmel, der in den nächsten Wochen auch ein längeres Radtraining verspricht.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Lauf XL

  1. hallo hubertus,
    für mich war das heute aber keine ga1-einheit:-)
    dennoch war es sehr schön und erfolgreich. vor allem in begleitung solcher „sportprominenz“. da muß(te) man ja alles geben. ich kann nur sagen: gerne wieder. danke auch nochmals an johannes der mich zu diesem lauf einlud.
    lg
    timm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s