Vaddertag

Ist ja bekanntlich ein Feiertag, trotzdem musste ich heute Morgen pünktlich um 6:00 Uhr zu meinem Frühdienst im Krankenhaus antreten. Danach war ich erst einmal ziemlich erschöpft und genoss den Moment eines kurzen aber ergiebigen Mittagsschlafs, auch wenn ich dabei etwas von der Übertragung der vierten Etappe des Giros verpasste. Wird heute Abend um 24:00 Uhr eh wiederholt.

Johannes fiel heute wegen einer kleinen Verletzung als Trainingspartner aus und so musste ich am späten Nachmittag meine Einheiten alleine absolvieren. Zuerst hatte ich 20km im Tempobereich 4:30-4:40min/km geplant gehabt, doch nachdem ich die Übertragung der Radetappe doch noch bis zum Ende verfolgt hatte und nach dem Lauftraining noch einmal ins Schwimmbad gehen wollte, blieben mir nur noch insgesamt 90min, zu wenig, um die Sachen zu packen, ans Schwimmbad zu fahren und  95min zu laufen.

Also plante ich einfach eine kürzere Distanz von 15km und setzte dafür mein Tempo höher an. Um 17:15 Uhr stand ich auf dem Parkplatz vom Hallenbad, dick eingepackt mit langer Lauftight, angefleectem Langarmshirt und Odlo Mütze. Fehlten nur noch die Handschuhe und es bestünde kein Unterschied mehr zur Goldbacher Winterlaufserie, bis auf die Schuhe, denn heute hatten meine neuen Nike Lunar Racer II ihren Einstand gegeben.

Nach 2km der Einlaufphase in 4:40min bzw. 4:20min erhöhte ich meinen Tempobereich auf 4:05-4:10min/km und behielt diese Geschwindigkeit bis zur Wende bei 7,5km konstant bei. Danach steigerte ich noch einmal ganz vorsichtig, da dies jetzt schon die vierte Einheit im GA2 Bereich seit Montag bedeutete.

Trotzdem konnte ich Körper und Geist mobilisieren und jeden Kilometer schneller werden. Nach der 10km Marke lagen die Kilometerzeiten bei knapp unter 4:00min und die letzten 2km gingen mit 3:50min bzw. 3:48min am schnellsten weg. Am Ende benötigte ich für die 15km genau 61:00min bei einem Durchschnittspuls von 164bpm. Der Schuh hält was er verspricht, er ist leicht, schnell, effizient, gedämpft und sieht dabei noch verdammt gut aus.

Danach schloß ich mein Training für heute mit einer lockeren Schwimmeinheit ab. Da ich morgen einen Ruhetag im MAS einlegen werde, war dies wahrscheinlich die letzte Hallenbadeinheit für dieses Jahr. Umso mehr genoss ich noch einmal die warme Umgebung, das warme Wasser und schwamm dabei 4x500m in ganz lockeren Zügen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s