Im eigenen Pool

Auch wenn es nur der Vereins eigene ist, war es heute trotzem eine schöne neue Erfahrung für mich. Unser Hauptverein SSKC Poseidon Aschaffenburg erlaubt sich den Luxus, ein eigenes kleines Becken mit immerhin 25m Länge zu bewirtschaften.

 

Bei angenehmen 24° Grad und wenig Publikum konnten Marcel und ich am Nachmittag ein schönes Schwimmprogramm absolvieren. Dieses mal ohne Material, nur mit Badehose, Badekappe und Brille ausgestattet, kamen so insgesamt 3200m zusammen. Davon waren zuerst 200m einschwimmen, 6 x 100m Technik, 10 x 50m 1min ab, 100 – 200 – 300 – 200 – 100m, 8 x 75m (25m tauchen – 25m intensiv – 25m locker), 300m ausschwimmen.

Am Vormittag waren wir auch nicht untätig gewesen, sondern nutzten das schöne Wetter noch einmal aus, um für 2½h unseren Rädern die Sporen zu geben, bevor ein neues Wettertief unsere Gedanken einzutrüben gedenkt.

 

Natürlich war unser Blick immer streng auf die Pulsanzeige unserer Garmins gerichtet, denn zu Beginn dieser Woche sollte das Training vor allen Dingen im Erholungsbereich liegen bevor ab Donnerstag die Belastungs wieder nach oben geschraubt wird

Mit meinen Durchschnittspuls von 115bpm lag ich da voll und ganz im grünen Bereich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s