Sulz or Studio

Als ich heute vom MAS nach Hause fuhr, war eigentlich eine Laufeinheit im Studio geplant gewesen, aber die Strassenverhältnisse ließen mich zu der Überzeugung gelangen, dass eine Laufeinheit auch im Freien möglich wäre und so switchte ich schnell um und fuhr zuerst nach Hause.

Mit zwei Tassen starken Kaffee im Tank ging es dann um kurz vor 19:00 Uhr auf die Piste und wie schon letzten Dienstag hatte ich mir einen Tempodauerlauf vorgenommen, was halt die momentanen Verhältnisse so hergeben. Um die Sache noch etwas intensiver zu gestalten, griff ich bei meiner Schuhwahl zu meinen relativ glatten Nike Lunar Racer, die zudem auch schon einige Kilometer auf dem Buckel haben.

Ohne Schneeketten, die hatte ich nähmlich schon fast alle im MAS verkauft, ging es über Strassen bzw. Geh und Radwege, die mit Eisplatten und rutschigem Schneematsch sehr schwierig zu laufen waren, bis nach Goldbach und von dort wieder auf gleicher Strecke zurück. Sehr gutes Körpergefühl, eine lockere Atmung und ein für mich guter Durchschnittspuls von 157bpm sind ein prima Ergebnis für die 10km in 41:42min bei den aktuellen Verhältnissen.

Die Dunkelheit, der glatte Untergrund und der Verkehr, der mich immer mehr blendet, sind eine tückische Kombination und ich hatte meine liebe Mühe, in den schneebedeckten Kurven und auf den vereisten Gehwegen auf meinen Beinen zu bleiben und nicht auf die Nase zu fallen. Den wenigen Fussgängern, die ich unterwegs antraf, konnte ich nur ein skeptisches Kopfschütteln entlocken, waren sie doch schon bei ihrem langsamen Gehtempo mit den Bedingungen überfordert.

Ich war am Ende meines Trainings happy, die Outdoor-Variante gewählt zu haben, denn auf dem Laufband hätte ich bestimmt nicht diesen Kick erfahren, den ich nach meinem Lauf verspürt habe. Außerdem ist es irgendwie „strange“, bei so kalten Außentemperaturen im Studio in kurzen Klamotten zu laufen.

 Morgen geht es wieder in den MAS und danach ins Studio zum Spining und ins Hallenbad zum Schwimmtraining, denn für diese beiden Sportarten stehten als Alternativen zur Zeit nur die Flucht in ein Trainingslager in wärmere Gefilde zur Verfügung und dafür habe ich leider keine Zeit. 

Advertisements

4 Gedanken zu “Sulz or Studio

  1. lieber hubertus,
    der winter ist ja schwerpunktmäßig für die grundlage da. beim lesen deines blogs fiel mir heute auf/ein, daß du zwar mehr ga1-training machst, allerdings keine langen einheiten. liegt das lediglich am wetter(was ich mir bei dir ehrlich gesagt nicht vorstellen kann) oder reichen kurze einheiten zur zeit auch aus?

    lg
    timm

  2. Lieber Timm,

    gut erkannt, das spricht für deine Aufmerksamkeit. Das mit der Grundlage und dem Winter stimmt schon, aber der Winter hat ja erst angefangen, nähmlich am 21.12.2010 und erstreckt sich bis zum 20.03.2011, also noch genau 13 Wochen. Genug Zeit um sich wieder an die längeren Einheiten zu gewöhnen. Auch mein Körper braucht einmal eine Auszeit und da hat das mit dem Wetter genau gepasst.
    Sobald es die Temperaturen und die äußeren Bedingungen zulassen, werde ich auch wieder im Freien fahren und dann auch wieder etwas länger. Die Laufeinheiten werden ab der ersten Woche im Januar länger werden, also keine Panik.
    Ich hoffe, ich konnte dir damit deine Bedenken etwas zerstreuen, die kurzen Einheiten sind zur Zeit völlig ausreichend.
    Ich wünsche dir Heute schon einen guten Rutsch ins Neue Jahr, weil ich nicht weiß, ob wir uns bis zum Freitag noch einmal sehen werden. Komm gut nach 2011, denn es warten einige Wettkämpfe auf uns.

    LG Hubertus

  3. manchmal sieht man(n) sich schneller als man(n) denkt, nicht wahr?. noch eine frage sei mir gestattet: den schwerpunkt legst du derzeit eher auf laufen oder schwimmen. das radeln hältst du(wetterbedingt?) kürzer?
    insgesamt bist du aber doch im sehr triahtlonspezifischen training, wenn auch reduziert. was hältst du von alternativsportarten, wie es in büchern oft vorgeschlagen wird?

    auch dir wünsche ich einen guten start ins neue jahr und für 2011 nur das angenehmste und vor allem starke rippen für/im juli;-)

    lg
    timm

  4. Lieber Timm,

    natürlich sind alternative Sportarten empfehlenswert. Sie setzen neue Reize für Körper und Geist und dienen auch der Verletzungsprophylaxe, weil sie von den gewohnten Bewegungsmustern abweichen. Zur Zeit bietet sich Skilanglauf bzw. Skialpine an, da der Schnee sich noch einige Zeit behaupten wird. Aber auch Squash oder Ballsport, wenn es denn einmal wärmer wird sind nur einige Sportarten, die eine gelungene Abwechslung bieten.
    Ich habe meine Alternativen im Studio gefunden, da kann ich entweder spezifisch trainieren oder Kraft bzw. Ausdauergeräte benutzen.
    Es ist zwar erst der 30.Dezember, aber auch ich wünsche dir heute schon einen guten Rutsch ins Neue Jahr und hoffe, wieder einige Wettkämpfe mit dir gemeinsam bestreiten zu können.

    LG Hubertus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s