Der Berg ruft

Keine Ahnung ob mich das Bergtraining schneller macht, aber Spass macht es auf alle Fälle. Natürlich sind die sanften Anstiege, die ich heute mit Klaus, Marco Schneider und Sven Paspst gelaufen bin nicht mit den hochalpinen Strecken zu vergleichen, die meine Mitläufer schon unter die Füsse genommen haben, aber auch so kam mein Herz anständig in Wallung und meine Beine hatten auch gut zu arbeiten.

Man soll ja gewohnte Muster durchbrechen, um eine Formsteigerung zu erzielen. Ich hatte heute zwar meine Polar ohne GPS am Handgelenk, aber auch so kann man an meinem Diagramm sehr schön das Höhenprofil unserer heutigen Laufstrecke erkennen. Für mich, der seine Laufstrecken sonst auf den Radwegen längs des Mainufers sucht, sind solche Profile mit dem doch etwas schwierigeren Untergrund eine willkommene Abwechslung im täglichen Einerlei und hoffentlich auch eine gute Leistungsspritze.

Dank eines besseren Zeitmanagements, konnten Klaus und ich uns heute auch in Ruhe für das Geschäft fertig machen und mussten nicht irgendwelche Kompromisse eingehen. Der Tag verging wie schon die ganze Woche schnell und unkompliziert und wir hatten wieder viel Spass im Laden. Gegen 19:00 Uhr fand auch der letzte Kunde den Ausgang und wir konnten uns dem verdienten Feierabend widmen.

Ich fuhr gegen meiner Planung erst einmal nach Hause, da ich für die kurze Zeit kein gescheites Programm im Studio mehr hinbekommen hätte. So hatte ich zumindest etwas Zeit für meine Frau und konnte in aller Ruhe ein paar Tassen Kaffee genießen. Danach war Schwimmtraining angesagt und wegen dem Morgen stattfindenden Schwimmwettkampf hatten wir sogar den Luxus auf mit Wettkampfleinen abgetrennte Bahnen zu schwimmen. So war kaum ein Wellengang spürbar und ich konnte meine 2000m am Stück in aller Ruhe runterspulen und enspannt wieder aus dem Wasser steigen.

Die anfängliche Skepsis meiner Frau war auch schnell verflogen und so hatten wir beide unseren Spass. Den anschließenden Besuch beim Fastfoodtempel mit dem großen M hatte ich mir redlich verdient und fand auch bei meinen Kinder große Begeisterung. Morgen fällt das Schwimmtraining aus und so kann ich etwas länger schlafen. Nach dem MAS brauch ich dann eine gute Einheit im Studio und am Sonntag ist wieder ein langer Lauf (25km) geplant. Um 9:00 Uhr starten wir ab dem Volksfestplatz in Aschaffenburg.

Advertisements

2 Gedanken zu “Der Berg ruft

  1. Hallo Hubsi,

    der Lauf war echt schön und hat mich für den Cross gestern in Kahl echt fit gemacht. Sollten wir auf alle Fälle wiederholen.

    Gruß,
    Marco

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s