Felix auf Platz 2

Wahnsinn – Felix Hohm läuft beim Cross Duathlon in Rodgau als zweiter Gesamt über die Ziellinie und das mit einem geliehenen Cross-Rad. Aber die Schuhe hat er vom Main AusdauerShop und damit kann man halt auf Platz zwei laufen. Zum ersten Platz haben laut SMS nur 50m gefehlt und das war kein geringerer als Johannes Moldan. Später mehr.Hier der Originalbeitrag von Felix Hohm: 

Startschuss 10 Uhr

Mein Plan war es, von Beginn an auf der ersten Runde vorne mitzugehen. Ich reihte mich an Position 3 ein und konnte im laufe der ersten 3,4 Km auf Platz zwei hinter Johannes in die Wechselzone laufen. Nach dem ersten Wechsel bildete sich eine Dreiergruppe, die mitte der ersten Radrunde von 2 starken Radfahren aufgeholt wurde. Kurz darauf kam die erste Attacke von einem der beiden. Ich versuchte mitzugehen, da ich mich gut fühlte. Er war zu schnell, 50m nach vorne, 50m nach hinten, ich lies mich zurück fallen.  Zurück in der 4er-gruppe und kurze zeit später, stand der Ausreißer mit einem Platten am Seitenrand. Kurz darauf der nächste Angriff vom anderen starken Radfahrer. Ich heftete mich an sein Hinterrad und konnten einen schönen Vorsprung zur Gruppe Moldan herausfahren. Leider hatte mein Mitfahrer dann ebenfalls einen Platten.

Die erste 11,5km Runde beendete ich alleine, bis ich nach dem Wendepunkt etwas tempo raus nahm um nicht zu überheizen und um   auf die anderen 2 mehr oder weniger zu warten. Respekt an Johannes der an der spitze als einziger ein MTB u kein Cross-Rad fuhr. So kam es wieder zu unsrer Anfangs-3er-gruppe. Der dritte junge Mann im Bunde beteiligte sich leider nicht an der Führungsarbeit. Trotzdem konnte ich mich mit Johannes am Ende der 2. Radrunde etwas absetzen. Kurz vor der Wechselzone konnte Johannes auch ein kleines loch zu mir reißen, was letztendlich ausschlaggebend für meinen kleinen Rückstand am Ende war. Das Lauftempo im abschließenden Lauf konnte ich ebenfalls gut bewältigen und auf Gesamtplatz 2 mit nur 9 Sekunden Rückstand finishen.

Von diesem jungen Mann können wir noch viel erwarten und das macht mir besonders viel Spass, ihn dabei begeleiten und unterstützen zu können. Ich wäre zu gerne an der Strecke gewesen um ihn zu unterstützen, aber er hat alle taktischen Überlegeungen, de ewir gemeinsam besprochen haben, perfekt umgesetzt. Ist eben auch mit Köppfchen gelaufen, nicht nur mit Herz und Lunge, sondern auch mit Verstand.

Durch meine beiden Nachtschichten ließ ich nicht nur den Cross Duathlon sondern auch unseren langen Lauf ausfallen, aber nur heute Morgen, denn um 14:00 Uhr traf ich mich dann mit Michi Schillinger und gemeinsam liefen wir bis nach Niedernberg und wieder zurück. Diesmal ganz locker in 4:45-4:50min/km, denn Grundlage schaffen ist notwendig, vor allem wenn man so schnelle Hirsche in seiner Trainingsgruppe hat. Jetzt gehts noch ins Schwimmtraining und dann ruft auch schon wieder die Klinik – Herz was willst du mehr ;-).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s