Erster Sieg AK 45

Heute hat es mit der neuen Altersklasse gepasst. Beim diesjährigen Frühjahrssportfest der LuT Aschaffenburg auf dem Schweinheimer Sportplatz über 10km auf der Bahn kam ich nach 39:37,1min ins Ziel und das reichte für den ersten Platz in der Seniorenklasse AK 45. Die Zeit ist zwar nur mäßig, aber für den heutigen Tag völlig ausreichend.

Der Tag begann erst einmal mit engen Bronchien und einem zähen Lungensekret, dem Supergau für einen Ausdauersportler. Der Pollenflug der letzten Tage trägt halt seine Früchte und da ich ein aktiver Allergiker bin, muss ich in dieser Zeit mit so etwas ständig rechnen. Nachdem ich alle Mittel die einem Athleten erlaubt sind eingeworfen bzw. angewendet hatte, konnte ich zumindest ohne Schnappatmung auf dem Sofa sitzen und den schönen Vormittag ohne größere Anstrengung erleben.

Nachdem das Wetter immer besser wurde und das mit meiner Atmung nich schlechter, stieg ich um 14:00 Uhr auf mein Rad und kurbelte locker meine geplanten 3h herunter. Der 10km Lauf sollte einfach nur als Tempolauf in einer Belastungswoche dienen und so waren die 3h Vorbelastung auf dem Rad genau die richtige Vorbereitung.

Um kurz nach 17:00 Uhr trug ich mein Bike über die Haustürschwelle. Die Runde die ich mit Markus gestern schon einmal abgefahren war, kam mir heute sehr gelegen, denn der Wind stand heute fürchterlich massiv auf der Platte und ich war um jeden Windschatten dankbar. Trotzdem musste ich schon einiges investieren, um überhaupt einigermaßen vorwärts zu kommen. Auf dem Flurbereinigungsweg musste ich stellenweise aus dem Sattel gehen, damit mein Tempo mich nicht zum umstürzten brachte.

Zuhause brachte ich zuerst meine Lunge wieder mit erlaubten Sprays auf  Vordermann, das Problem dabei ist nur, dass der Puls dabei gleich mal um 10-15 Schläge nach oben steigt- ohne das man dafür etwas tun müsste. Das leiche Muskelzittern will ich gar nicht besonders betonen. So alles schnell zusammen gepackt – allzu viel war es heute ja nicht – und schon ging es durch den dichten Feierabendverkehr hoch nach Schweinheim in den Sportweg.

Dort traf ich dann auf alle Verdächtigen, die es heute auf der Bahn krachen lassen wollten. Mit Maxi, Markus, Felix und Basti lief ich mich dann außerhalb der Bahn wie immer auf drei Kilometer locker ein, bevor es dann um 18:30 Uhr pünklicht zur Startlinie ging. Kurzes Durchsagen der Anwesenden und eine Zuweisung an die Rundenzähler und schon erfogte der Startschuss.

Felix, Ecki (TSG Kleinostheim) und Maxi stürmten gleich an die Spitze und liefen auf eine Zeit unter 35:00min an. Ihnen folgte noch Edgar Morschhäuser bevor sich schon einige Lücken auftaten. Der Wind blies kräftig auf die Anlage und machte es den Teilnehmern nicht einfach, das Tempo konstant hoch zu halten. Ich spürte schon beim Einlaufen meinen aktuellen Laktatpegel und wusste mich dem entsprechend einzuordnen.

Die Kilometer pendelten sich bei knapp über 3:50min ein und ich lief mein Tempo schön gleichmäßig. Nach 5km las ich auf meiner Uhr eine 19:37min, somit was das Ziel unter 40:00min zu bleiben realistisch. Trotzdem hatte ich auf der Bahnseite mit dem Gegenwind immer größere Schwierigkeiten und wurde dem entsrechend auch langsamer. Die zweite Hälfte gelang mir dann gerade noch in 20:00min, was unter den gegebenen Umständen aber gar nicht so schlecht ist.

Dass ich damit in meiner Altersklasse auf dem ersten Platz gelandet bin, macht für mich die Sache umso erfreulicher. Felix gewann das Rennen in 35:22min gefolgt von Ecki in 35:36min und Maxi in 35:56min (neue Bestzeit). Markus kam mit 38:32min ganz nah an seine Bestzeit von Niederrodenbach und Basti glänzte in 37:35min.

Hier die Ergebnisliste

Da nach einer Belastung auch eine Entlastung folgen muss, gehe ich morgen nach dem MAS nur locker Schwimmen und am Samstag locker Schwimmen und locker Rad fahren. Am Sonntag steht dann der erste intensivere lange Lauf auf dem Plan, der sogar mit einer Endbeschleunigung (15min) aufwartet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s