Route 66(6)

600km bike – 60km run – 6km swim – I love it. Es könnten auch ein paar Radkilometer mehr sein und die letzten 2km muss ich erst noch schwimmen, aber der Rest ist schon Geschichte. Das heutige Lauftraining (2h) verlief sehr gut. Die geplanten Vorgaben – 100min mit 4:30min/km und die letzten 20min progressiv – konnte ich gut umsetzten und meine Erkältung ist Vergangenheit und auch die Allergie verschwindet allmählich.

So das Tagewerk ist vollbracht und die erste Woche mit hohem Umfang für dieses Jahr ist auch im Sack. Die 30h Marke habe ich zwar noch nicht geknackt, aber mit 28½h ist mein Wert auch nicht schlecht. Der Tag begann heute Morgen um 9:00 Uhr (bzw. 9:03 Uhr) mit einem langen Lauf mit Endbeschleunigung.

Unsere Laufgruppe war gewachsen und mir Marcel und Maxi nicht nur in der Quantität. Marco war am Ende seiner Ruhewoche, also auch im ausgeruhten Zustand. Da war ich mit meiner Vorbelastung und als „alter Mann“ das schwächste Glied in der Kette, genau der richtige Anreiz für einen leicht angedauten Körper.

Die erste Hälfte liefen wir in gemäßigten 4:30min/km, wobei mein Polar mir heute immer eine 4:51min/km anzeigte. Das mit der Kallibrierung muss ich erst noch einmal im Handbuch nachschlagen. Auf dem Rückweg zupften immer wieder mal die Beine von jedem Einzelnen von uns im wechselnden Takt, so dass schon hier das Tempo leicht nach oben ging.

Die Temperaturen waren auch schon richtig hoch für Mitte April und man konnte jeden Schatten gut gebrauchen. Als wir uns auf den letzten 4km befanden beschleunigten wir wieder das Tempo und mit 4:10-4:05-3:59-3:57min war ich auch etwas schneller als letzte Woche.

Danach fuhr ich nach Hause und brachte erst einmal meinen Flüssigkeitshaushalt in Ordnung bevor ich mich für eine lockere Radeinheit umzog. Mit den knapp 2h von heute komme ich dann in der Summe in dieser Woche auf mehr als 600km auf dem Rad ohne mein Gesäß wund gescheuert zu haben.

Orthopädisch ist alles im Lot und ich kann meinen Körper wieder relativ gut belasten. Den Trainingstag beendete ich mit einem schönen Schwimmprogramm (8x250m). Mit Johannes und Timm hatte ich auch sehr angenehme Begleiter in dem sonst so verlassenen Hallenbad, ist eben halt Ostersonntag und da kommen nicht ganz so viele Besucher wie sonst.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s