Finish for Indoor

Man glaubt es kaum, aber Aschaffenburg wagt den Sprung ins kalte Wasser 😉 und eröffnet morgen die Freibad-Saison. Somit habe ich heute mit meiner Schwimmeinheit die Finish-Line der Indoor-Season erreicht. Bedeutet einfach nix anderes, als dass ich mir morgen früh meinen kleinen Arsch abfrieren werde, wenn ich um 8:00 Uhr das Freibad betrete und meinen Neopren zu Wasser lasse.

Wenn ich es aber genau betrachte war das Wasser heute schon im Hallenbad nicht mehr so warm – die haben wahrscheinlich die ganze Heizkraft für die Becken im Freien abgezogen bekommen. Egal – hat mich wenigsten wieder etwas aus meiner leichten Müdigkeit geschmissen, denn ich hatte ja schon wieder 8½h Dienst im MAS geschoben.

Ist natürlich nicht alles für heute – dann dann wärs ja keine Belastung – um 21:30 Uhr wartet die Klinik auf mich, wo ich wieder bis morgen früh um 7:00 Uhr meine Patienten glücklich machen kann. Danach muss ich schnell alle Sachen packen, damit ich beim Radtraining am Nachmittag nicht ohne Helm und Hose da stehe.

Hab also wieder ein volles Programm am Wochenende, denn am Sonntag starte ich noch zusätzlich beim Limeslauf in Großkrotzenburg, damit es mir nicht allzu langweilig wird. Quasi die letzte Tempovorbereitung für meinen Marathonlauf in Würzburg, der schon nächsten Sonntag statt findet.

Ihr seht, dass ich in diesem Jahr einen vollen Rennkalender habe. Bisher lag meine Betonung immer mehr auf  dem Training – aber man soll immer mal wieder aus seinen gewohnten Bahnen ausbrechen, um neue Reize setzten zu können 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s