Taperwoche Würzburg Marathon (4)

Eine lockere Radeinheit (1½h) mit flachem Puls (120bpm) und anschließend ein kleiner Lauf, um den Foodpod von meinem Polar neu zu kalibrieren, damit ich in Würzburg auch weiß, wie schnell ich unterwegs bin, das musste heute Vormittag genügen. Der Spätdienst in der Klinik begann dann mit einer Besprechung, bevor es in den ganz normalen Alltag überging.

Das soll aber noch nicht alles für heute gewesen sein, denn Johannes, mit dem ich als letzter die Station verlassen werde, hat vorgeschlagen, noch ein lockeres Läufchen zu wagen und da es heute Morgen eh nur 5km gewesen sind, werde ich mich nachher mit ihm am Opelkreisel treffen und 1h locker durch die Stadt traben.

Gesagt, getan – 10km nach einem Spätdienst sind auch nicht schlecht. Die Luft war herrlich, genauso die menschenleeren Strassen und wir hatten sehr viel Spass. Über Goldbach liefen wir nach Damm (Schwarzer Weg) und danach über die Innenstadt wieder zurück. Es blieb beim lockeren Tempo und nach knapp 55:00min waren wir wieder am Opelkreisel, wo wir uns trennten.

Morgen kommt erst MAS, danach ein lockeres Schwimmprogramm (3km), bevor es in den Nachtdienst geht. Das Radtraining am Samstag findet natürlich statt, nachdem ich noch einmal im MAS gewesen bin. Einzig das Frühschwimmen am Samstag lass ich ausfallen und versuche ein bis zwei Stunden Schlaf zu finden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s