Regenbonus

Regen hat nicht nur Nachteile – wenn du schwimmen gehst, weißt du wovon ich spreche. Gähnende Leere im Wasser und auf den Rängen sind ein gerechter Ausgleich zu den Radeinheiten, die man am Ende doch wieder im Regen beenden muss.

Heute war es mir ziemlich egal, dass schon wieder dicke Regentropfen auf meine Windschutzscheibe platzten, als ich heute Abend nach dem MAS ins SSKC fuhr, um dort meine Schwimmeinheit zu absolvieren. Das Umkleiden verlegte ich in die Kabinen und dann genoss ich es, das ganze Becken für mich alleine zu haben.

Dabei konnte ich schön gleichmäßig meine Bahnen ziehen und mit Blick auf die Uhr ganz kontrolliert die 2000m in 35:05min herunter schwimmen. Dabei waren die ersten 1000m in 17:40min sogar noch etwas langsamer als die zweiten 1000m in 17:25min. Im Becken ist halt alles viel einfacher.

Zuhause war dann keiner – alle ausgeflogen – auf irgendwelchen Feiern – ich durfte mich dann alleine versorgen und um kurz nach 21:00 Uhr ging es schon in die nächste Runde – eine Nachtschicht in der Klinik.

Morgen werde ich nach dem MAS das gemeinsam Radtraining absagen, damit ich wenigstens etwas Zeit zum erholen finde, denn die Nachtfahrt nach Regensburg soll nicht schon hinter Würzburg im Graben enden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s