Ruhetag

Mit Beginn der dritten Jahreszeit, denn heute waren die Anzeichen auf Herbst nicht zu übersehen, hatte ich heute Nachmittag beschlossen, auch für mich einmal einen Ruhetag einzulegen. Gar nicht so einfach, wenn man diesen Umstand so gut wie nie zu Gesicht bekommt.

Nachdem ich einen sehr schönen Frühdienst im Klinikum verbringen durfte – mit ganz vielen neuen Mitarbeitern – begann es genau in dem Moment zu regnen, als ich um kurz nach 15:00 Uhr ins Freie trat. Doch ich hatte Glück. In der Zeit als ich mein Fahrrad fertig machte, hatte sich die Wolke entleert und ich kam trockenen Fusses nach Hause.

Nach enspannter Kaffeepause versetzte ich mein Schönwetter-Tarmac in den Winterschlaf, denn in den kommenden Tagen sind nur noch schlechte Wetterprognosen gemeldet. Danach kommt dann wieder mein Schlechtwetter-Tarmac auf die Bühne. Bei dem muss ich nur noch Mountainbike-Clickies montieren, denn meine neuen Schuhe fürs Mountainbike sind für deutlich kühlere Tage geeignet.

Somit können die kalten Tage kommen, ich bin gut gerüstet und auf alles vorbereitet. Ich hoffe, dass ich mein Vorhaben, die Woche zwei bis drei mal eine Radeinheit im Freien zu fahren, umsetzten kann.  

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s