Arbeitsurlaub

Kein Frühdienst – kein Spätdienst – und auch kein Nachtdienst – dafür stehen Bäder – Flur – Schlafzimmer und Küche auf dem Renovierungsprogramm, das sich meine Frau zu einer schwachen Stunde meinerseits hat einfallen lassen. Ausräumen – abkleben – streichen – säubern – einräumen – alles eine Frage der Organisation und Motivation, aber wenn man am Ende das Ergebnis sieht, ist alles Mühsame vergessen und nur das Schöne zählt.

Somit war heute mein Tag von diesen Dingen geprägt und ich stellte mein sportliches Programm in den Hintergrund. Außerdem sind mir diese Tätigkeiten ungewohnt und sprechen mit Sicherheit auch meine muskulären Gruppen an. Als ich dann gegen Abend mit den gröbsten Sachen fertig war und meine Frau die letzten Feinheiten selbst bearbeiten wollte, nutzte ich das letzte Tsgeslicht, um meine Laufeinheit noch im Hellen zu absolvieren.

Im Hinblick auf den Frankfurt Marathon am Sonntag wählte ich eine relativ flache asphaltierte Strecke und lief 12km im oberen GA1 Bereich (4:28min/km). Mit viel zu warmer Kleidung war mein Puls etwas zu hoch (158bpm), aber am Sonntag werde ich deutlich weniger auf meiner Haut tragen und die Temperaturen sollen mit 10° Grad auch etwas kühler sein als heute. Welches Tempo ich Frankfurt anschlage, werde ich wohl erst am Sonntag entscheiden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s