Run&Bike

Ostersonntag werden Eier versteckt und gesucht –  Hasen gejagt – besonders Häsinen – oder trainiert und was kann es schöneres geben, als in harmonischer Eintracht – und  die steigt bestimmt nicht ab – ein schönes Lauftraining und ein schönes Radtraining zu absolvieren.

Um 9:00 Uhr begann unser Lauftraining. Mit Marco Schreck, Marco Schneider, Maxi und Marcel war ich mit einer schnellen Gruppe unterwegs, aber meine Beine mussten trotzdem jeden Meter alleine absolvieren. Mit dem neuen Asics Sky Speed war ich gut besohlt und konnte das angeschlagene Tempo kontrolliert mitgehen, auch wenn das anschließende Radtraining (12:00 Uhr Startzeit) etwas in meinem Hinterkopf spukte.

Marco Schreck hatte das Training auf 90min festgelegt und das Zieltempo lag bei 4:30-4:45min/km oder langsamer, was sich bei der Zusammensetzung der Laufgruppe als äußerst schwierig erwies. Der ersten Kilometer waren noch im Zieltempo, danach gaben die Schnellen Gas und das Tempo pendelte sich unter 4:30min/km ein, so dass wir die Wende erst bei knapp 10km hatten, was aber auch bedeutete, dass wir am Ende unseres Trainings 20km auf dem Tacho haben sollten und das in 90min – alter Schwede.

Das Wetter war traumhaft – kühl, windstill, sonnig – und kaum Leute auf der Strasse, somit war das Training ein Genuss und der Drache musste nicht darunter leiden. Ach ja – der Drache beginnt Format zu bekommen. Am Mittwoch war mein zweiter Termin im Tattoostudio und danach soll man die kommenden Tage keinen intensiven Sport betreiben – deshalb meine Sorge um mein neues Haustier. Timm wollte ein Bild sehen – dehalb hier ein kleiner Einblick.

Nachdem der Drache wieder trocken gelegt war, ging es mit Pat um 12:00 Uhr aufs Bike – wenn auch mit 5min Verspätung – liebe Grüße an Paul – und mit Vollgas Richtung Stockstadt wo, wir uns mit Benny verabredet hatten. Paul fuhr die erste Stunde mit, danach kam Maxi dazu und zu viert fuhren wir in den Kahlgrund, wo Benny 3x10min Kraft am Berg fahren wollte.

Markus hatte sich eigentlich auch für die Radeinheit angemeldet, musste aber aus bestimmten Anlässen das Training heute sein lassen und so blieb es bei der Vierer-Konstellation. Den Hörsteiner Berg dreimal hoch zu drücken und dazwischen locker – so locker es eben geht – war nach dem Lauftraining etwas intensiver als ich gedacht hatte. Dazu kam noch ein ewiger Hungerast, den ich auch nach zwei Powerbars und zwei Ultrasport Gels nicht wirklich in den Griff bekam.

So fuhr ich alle Anstiege in einem etwas ruhigeren Tempo, mein Ziel hieß heute eh nur 4h GA1. Am Ende waren es 115km in 4h mit 900 Höhenmeter, mehr als 3000 Kcal und Beine die sich schon mal besser angefühlt haben. Fazit – perfekter Ostersonntag mit viel Training und anschließendem Spaziergang (2h) mit meiner Frau, einer Portion Pommes – nur rot – und drei Kugeln Eis. Morgen ist Ostermontag – da habe ich Spätdienst in der Klinik und nur eine Krafteinheit im Studio (2h) am Vormittag geplant – also fast ein Ruhetag.

Advertisements

2 Gedanken zu “Run&Bike

  1. mit diesem schmucken drachen ist für dich ab jetzt wohl immer neoverbot – unabhängig von der wassertemperatur… zieht sich das tatoo auf über den rücken?

    lg
    timm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s