Geilo Weekend

Je härter die Woche – umso schöner „The Weekend“ – oder so ähnlich. Über die Woche konnte ich mich nicht beschweren – zumindest nicht was die Wochenzahl meiner Stunden betrifft, den 72h sind kein schlechter Wert.

Umso erfreuter war ich über meine große Lauflust, die ich nach dem Main AusdauerShop am Samstag Nachmittag auf den Asphalt zauberte. Da war ich immerhin schon fast 36h wach und hatte drei Arbeitseinheiten in den Knochen.

Durch krankheitsbedingte Absagen waren wir zwar mit Marco und meiner Person nur vier Teilnehmer, aber es hat trotzdem sehr viel Spass gemacht und ich kam so nach knapp 2:15h auf 22km. Ganz ungewohnt auf flacher Strecke mit Asphalt zu rennen, da sich zur Zeit meine Laufstrecken fast ausschließlich in profiliertem Gelände auf tiefem oder vereistem bzw. verschneitem Boden abspielen.

Nach kurzer Nacht stand am Sonntag Vormittag der nächste Trainingslauf mit Moni auf meinem Programm und wie üblich starteten wir von ihr aus unsere große Runde (2,5h). Auf den ersten 1,5h hatten wir noch Begleitung von Birgit und auf der letzten Stunde waren wir dann wieder das gewohnte Zweier Team.

Auch dabei kamen 23km mit 800 Höhenmeter zusammen. Teils auf Eis, teils auf sehr tiefem Boden war die ganze Einheit sehr Kräfte zehrend und ich war froh mit meinen Leki-Stöcken die Beine etwas entlassen zu können.

Nach kurzem Saunabesuch war ich im Anschluss bei einem Dreh zu einem Musikvideo mit am Start und bekam dabei zwei kleine Textpassagen auf die Lippen gelegt, die ich ohne singen zu müssen mit etwas Emotionen und nacktem Oberkörper zu interpretieren hatte.

Megageile Sache die sehr viel Spass gemacht hat. Lauter nette Leute in total entspannter Athmosphäre und jeder hatte mit viel Energie und Spass seinen Teil zu einem sicherlich tollen Musikviedeo beigetragen. Mein Horizont ist wieder ein Stück erweitert und wer weiss was da noch alles so passieren wird.

In einer Woche bin ich schon wieder beim nächsten Tattootermin und jetzt schon wieder ganz heiss auf etwas mehr Farbe auf meiner Haut. Zuerst werden die beiden Drachen vollendet, bevor ich auf der Aschaffenburger Convention mit Fredy beim Contest „Best of Colour“ mit am Start sein werde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s