Sommerschlussverkauf im MAS

Um 7:00 Uhr kam ich aus der Klinik und fuhr direkt zur Mutter an den Frühstückstisch zu einem starken heißen Kaffee. Trotzdem gewann heute meine Müdigkeit die Oberhand und ich verzichtet schweren Herzens auf mein geplantes Schwimmtraining. Dafür zog ich mir bei meiner Frau noch eine Kanne von dem schwarzen Gebräu ins System und legte danach  meine Beine für die Winzigkeit von einer Stunde auf die Couch.

Dann ging es in den Main AusdauerShop und wie erwartet hatten wir alle Hände voll zu tun und noch viel mehr. Die Zeit verging wie im Flug und ruck zuck hatten wir 16:00 Uhr und unser gemeinsames Radtraining konnte beginnen. Mit sieben Teilnehmern waren wir heute wieder eine schlagfertige Truppe und mit Ida Ott war auch die weibliche Zunft vertreten. Wir fanden eine sehr schöne Runde, bei der wir bis um 18:30 Uhr wieder am Geschäft zurück kamen, denn mit dem Weg nach Aschaffenburg reichte gerade das Tageslicht, um die Teilnehmer nicht zu gefährden.

Danach fuhr ich zu einer familiären Geburtstagsfeier nach Nilkeim was sich ja praktisch auf meinem Heimweg befand. Bis 21:00 Uhr hatte ich dafür noch die Muse und genügend Sitzfleisch bevor meine Frau und ich den Sprung nach Hause fanden – heute natürlich ohne den bekannten Fastfoodlieferanten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s